Eure besten Stories

Signalisiert uns besonders gelungene Stories, schickt ein Mail an info@mywoman.at.

Letzte stories

@THE QUEEN

Der verlinkte Artikel beschreibt aber ga... ,2016.07.01, 20:17

FYI was so ein Blog kos...

schaut mal: http://www.gourmetguerilla.d... ,2016.03.29, 17:01

Antwort auf FB

Das System des Blogs ist veraltet. Es um... ,2016.03.27, 08:48

woman

Tut echt so als gebs den blog nicht.unfa... ,2016.03.26, 23:18

Ja!

Ist chaotisch. Wenn man nicht einmal auf... ,2016.03.22, 16:37

Suche

 

Aktuelle Blogs


    marieblue (Aktualisiert: 23.11., 09:13 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 23.11., 09:07 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 23.11., 09:00 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 23.11., 08:55 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 23.11., 08:52 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 23.11., 08:46 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 23.11., 08:40 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 23.11., 08:39 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 17.11., 11:10 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 17.11., 08:32 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 14.11., 09:09 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 7.11., 16:32 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 1.11., 21:51 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 1.11., 21:42 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 23.9., 22:42 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 22.9., 16:06 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 15.9., 13:35 Uhr)
Mittwoch, 08.04.2015, 11:30

Heute möchte ich euch einen Einblick geben zur Schule und dem Heim für ehemalige Strassenkinder, in dem ich zu arbeiten hergekommen bin.

Es ist eine Schule die fuer arme Kinder kostenlos ist, und auch 210 Kinder als Dauergast beherbergt...sie teilen sich Schlafsaele und leben dauerhaft im NAG (Home of new Hope).
150 Kinder kommen jeden Tag bis auf Samstag als Tagesschueler her.

Die Raeumlichkeiten sind keines falls mit unseren Schulen zu vergleichen, einfache Holzbaenke und Betonboden, und natuerlich keine Heizung (wie ueberall nicht ueblich). Die Kinder haben keinen eigene Bleistift geschweige denn einen Radiergummi etc...sie bekommen fuer die Stunde einen und geben ihn dann zurueck. Das ist richtig so weil Dinge sonst verloren gehen wuerde, und die Kinder koennen sich ja keinen neuen kaufen.
Die Kinder die in der Schule leben wurden von ihren Vaetern oft verstossen, nachdem die Mutter gestorben ist, schliefen in Kartons auf der Strasse, wurden aus Bordellen gerettet, von Müllhalden aufgesammelt etc.. Im NAG bekommen sie nun ein zuhause, lernen englisch und besuchen die Schule bis sie 18 sind.

Der neuste Zuwachs ist übrigens ein süsser kleiner Junge, der wiegt 3 kg und ist ca 51 cm gross... mit allerdings 18 Monaten...und leider HIV positiv. Wir alle lieben ihn (und er liebt meinen Sonnenbrille ;-)). Woanders als hier hätte er keine Chance zu überleben, der Staat und die anderen Einrichtungen distanzieren sich gerne von HIV positiven Personen, doch der Kleine kann ja nichts dafür.


Auch die uebrigen Einrichtungen sind gemessen an unseren Standard rudimaentaer, also kein warmes Wasser und nicht
viel Kleidung (sie tauschen miteinander), also kann man anfangs die Schueler nach der Kleidung identifizieren...denn sie tragen fast immer dasselbe (sie tauschen aber, das hilft dir als Lehrer nicht ;-)).
Aber jeder hat seine eigene Zahnbuerste, und sie tragen alle Schuhe. Nein, das ist nicht selbstverstaendlich. Es gibt hier ein ein kleines Krankenhaus, eine Bibliothek, und abneds im Gemeinschaftsraum werden Filme gespielt (ein netter Mensch hat einen großen Flat TV Fernseher gespendet).


Die Schueler sind sehr interessiert und beteiligen sich am Unterricht, vor allem ist es fuer sie spannend zu erfahren wie es in anderen Laender zugeht. Sie haben ausser den ueblichen Faechern auch Social Studies, Mass Media und fuehren Stuecke auf oder singen.

Ich unterrichte englisch, Marketing (habe ich als neues Fach eingefuehrt), und wenn ein Lehrer fehlt gehe ich in dessen Klasse und unterrichte einfach sein Thema... es kann passieren dass ich morgens in die Schule komme und der Direktor mir sagt er muss weg und ich moege seine Stunden geben...ich habe also Social Studies gegeben...natuerlich hatte ich keinen Schimmer was sie grad lernen und hatte nie ein Buch in der Hand :-) In dem Fall gehe ich einfach in die Klasse, lasse mir das Buch zeigen, und so wie gestern picke ich mir ein Thema aus dem Buch - soziale Probleme des Landes - und lasse mir von den Schuelern die Probleme Nepals nennen, schreibe sie an die Tafel, und dann erzaehle und schreibe ich die Problemen in AT. Dann diskutieren wir diese.


Es macht mir immens viel Spass, aber man muss definitiv sehr erfindungsreich und spontan sein, denn dieser Fall dass man von jetzt auf gleich eine Klasse uebernimmt kommt oefters vor ;-)

Marketing gebe ich weil der Direktor mich darum gebeten hat...ich hatte ja in DER Marketingschmiede gelernt/ gearbeitet.
Also habe ich ihnen die Grundkenntnisse vermittelt und sie dann in Kleingruppen eingeteilt und zu einem Produkt das ich mitgebracht habe ein MKT Konzept erstellen lassen. An DER Stelle haben sie mir uebrigens vorgelogen dass die Stunde schon aus sein, ich hab gesagt kein Problem ich schicke den naechsten Lehrer weg (hab ich dann auch tun muessen weil wir laenger gebraucht haben)...da MUSSTEN sie ran...und hatten dann echt Spass daran und es kamen tolle Konzepte raus...die Kinder sind echt clever!


Das schöne hier ist, dass sie versuchen von allen Kenntnissen etwas zu bekommen, und ich mache ständig neue Workshops als Experte wider Willen .:-) , und kann mein professionelles Wissen hier sehr gut einsetzen...JEDES Fach/ Wissen ist willkommen. Das ist sehr schön, für die Kinder und für mich.

Was soll ich sagen, das ist MEIN PLACE TO BE!

Und mein Gehalt seht ihr im Titelbild :-)